Lüftungstechnik

Kompressoren wandeln 100 % der Ihnen zugeführten elektrischen Energie in Wärme um. Schon ein relativ kleiner 18,5 kW Schraubenkompressor liefert als Nebenprodukt so viel Wärme, dass man damit gut ein Einfamilienhaus heizen könnte. Effiziente Kühlung ist deshalb für den störungsfreien Betrieb einer Druckluftstation unerlässlich. Daher ist ein wichtiger Punkt bei der ordnungsgemäßen Planung eines Kompressorraums die Be- und Entlüftung sowie Vermeidung eines Wärmekurzschlusses. Die durch die Kompressoren und Nebenaggregate erzeugte Wärme muss zu jeder Zeit zuverlässig abgeführt werden (siehe auch VDMA-Einheitsblatt 4363). Hierbei unterscheidet man zwischen:

  • natürlicher Belüftung
    (offene Fenster und/oder Türen)
     
  • indirekter Belüftung
    (Raumventilator mit Abluftöffnung)
     
  • direkter Belüftung
    (Zu- und/oder Abluftkanälen)

Die Raumtemperatur sollte zwischen minimal 5°C und maximal 40°C liegen.
Dabei hat die richtige Auslegung der Be- und Entlüftung maßgeblichen Einfluss auf die Lebensdauer der Kompressoren, den Wirkungsgrad und die Wartungsintervalle/-kosten.

Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Abteilung Lüftungsbau ermitteln wir die notwendigen Luftmengen, planen und installieren bei Bedarf die Lüftungskanäle und sorgen für eine betriebsabhängige Steuerung.

Wann immer möglich, versuchen wir mit einer Sommer-/Winter Schaltung die warme Abluft in benachbarten Räumen zu nutzen, sodass in Ihrem Unternehmen eine optimale Energienutzung genutzt und gewährleistet werden kann. Hierzu erstellen wir mit unserem Zeichnungsdienst eine genaue Aufstellungszeichnung der Kompressorstation mit allen Komponenten, inklusive Rohrleitungen und Lüftungskomponenten.

Mühling Druckluftsysteme | Wartung Kompressoren
  • Zu und Abluftkanalisierung
  • Schalladsorbation / Schallschutz
  • Absaugefilteranlagen
  • Schweißgasabsaugung
  • Industrielle Klimatechnik
  • Brandschutz
Mühling Druckluftsysteme GmbH
Feldstraße 46
42579 Heiligenhaus
02056 58 60 600
info@muehling-druckluftsysteme.de